Blog

Mögliche Gefahren für das eigene Haus

0
Haus

Wenn Sie tatsächlich mal wieder an einem Punkt stehen, an dem Sie eine ganz neue Wohnung bauen wollen. Ein neues Eigentumshaus ist eine große finanzielle Investition, die sich auch auszahlen soll. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, ausreichende Ausstattungen zu treffen, die das Haus im Ernstfall von möglichen Bedrohungen schützen. Darunter fallen einfache Schäden durch die Einwirkungen des Umwelt, des Wetters und der Witterung, doch auch Schäden durch absichtliche Fremdeinwirkung oder durch Unfälle. Der wohl verbreitetste Schaden der eigenen Wohnimmobilie ist der durch Feuer oder Wasser. Intensiver Regen, Überflutungen, oder auch ein überhöhter Stand des Grundwassers können sehr rasch die Fundamente schwächen und leicht große Schäden anrichten, die sich nur durch die Investition großer Kosten in aufwändige Sanierungen und Reparaturen beseitigen lassen; zusätzlich erschwert werden diese Schäden durch die drohende Schimmelgefahr. Deshalb sollte man sich vor dem Bau informieren, wie stark die Gefahr vor diesen sogenannten Elementarschäden ist. Ist das Risiko zu groß, sollte man vielleicht einen druckwasserdichten Keller mit Hausdrainage errichten; dieser kleine Aufpreis beim Bau kann sich später sehr auszahlen. (mehr …)

10. Mai 2013 |
Copyright © 2012 - 2015 baufach-verzeichnis.de