Bestandsschutz im Baurecht

0

Der Bestandsschutz ist im Baurecht geregelt. Doch verfügt er über verschiedene Fakten die Beachtung finden müssen. Auch wenn der Begriff Bestandsschutz durchaus bekannt und gebräuchlich ist, erweist sich das Thema in den rechtlichen Grundlagen als vielseitige und gar nicht so einfach zu handhabende Thematik. Nicht für alle Grundstücke ist das Baurecht vollständig aufgezeichnet, wodurch sich die zu erbringende Beweislast erschwert und für den Käufer eines Grundstück Unsicherheit beinhaltet.

Das Baurecht in Wiesbaden anwaltlich prüfen lassen

Am besten beauftragen Sie, sollten sich die Papiere für Ihr Grundstück nicht vollständig in Ihrem Besitz befinden, einen Anwalt mit der Akteneinsicht bei der Baubehörde. Die Baubehörde ist der Ansprechpartner, möchten Sie sich über eine vielleicht vor geraumer Zeit beantragte Baugenehmigung informieren und so herausfinden, ob dem Bauantrag stattgegeben wurde. Sollte auch keine ehemalige Baugenehmigung vorliegen, ist ein alleiniges Verlassen auf die Angaben der Behörde nicht vorteilhaft. Die Folgen illegaler Bauvorhaben sind nicht zu unterschätzen, auch wenn der Bauherr unwissend ohne eine gültige Baugenehmigung arbeitet. Durchaus kann auch eine nachträgliche Genehmigung erteilt werden, bei deren Beantragung ein Anwalt in der Regel aber mehr Erfolg als eine Privatperson hat. Wenn Sie auf einem gekauften Grundstück ein Eigenheim errichten und verfügen nicht über die gültige Baugenehmigung, kann gegebenenfalls eine Abbruchverfügung erlassen und auf Ihre Kosten durchgesetzt werden. Gleiches passiert, wenn der Bau teilweise nicht den vorherrschenden Verordnungen entspricht. In diesem Fall wird Ihnen eine materielle Illegalität im Bauvorhaben zur Last gelegt und kann zu Bußgeldern, einer Abbruchverfügung oder einer Nutzungsbeschränkung führen.

Den Bestandsschutz unbedingt beachten

Wiesbadener Architekten wenden sich in Fragen des Baurechts an den Fachanwalt und schließen so aus, mit einem Bauvorhaben gegen die Verordnungen und Bestimmungen zu verstoßen. Da das Baurecht und der Bestandsschutz sehr komplexe Themen sind, sollte ein Fachanwalt einen prüfenden Blick auf die Unterlagen werfen und kann so die Sicherheit für ein Bauvorhaben gewährleisten. Ein häufig gebrauchter, aber nicht rechtmäßiger Faktor ist die Berufung auf Nachbarn die für ihr Grundstück eine Baugenehmigung haben. Denn bei einer gesetzlichen Repressalie gegen Ihr Bauvorhaben geht es nicht um den Nachbarn und seinen vielleicht ebenfalls problematischen Bau, sondern allein um Sie und Ihr Grundstück. Da das Baurecht nicht auf den ersten Blick durchschaubar und so für einen Laien kaum verständlich ist, sollten Sie sich vor dem Bauvorhaben unbedingt an einen Juristen wenden und so einen Baustopp oder gar eine Abbruchverfügung, sowie rechtliche Einschränkungen in der Nutzung der von Ihnen errichteten Immobilie von vornherein zum Ausschluss führen.

8. Oktober 2013 |

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2012 - 2015 baufach-verzeichnis.de