Dekorative Gabionen

0

Drahtsteinkörbe erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Während sogenannte Gabionen früher vorwiegend im Baubereich zur Sicherung von Hängen und Böschungen eingesetzt wurden, finden Sie derzeit auch Platz im heimischem Garten als Trennung zum Nachbarn oder aber auch sehr dekorativ als Sichtschutz um die Terrasse.

stones-207880_6401

Drahtsteinkörbe – Bildquelle: www.gabionen-markt.de

Pflege und Wartung von Gabionen

Gabionen oder Drahtsteinkörbe sind sehr pflegeleicht und erfordern so gut wie keine Wartung. Wichtig bei deren Aufstellung ist nur, dass Sie darauf achten, dass der Boden bzw. Untergrund die Konstruktion trägt. Sind Sie sich nicht sicher, da Sie Lehmböden im Untergrund haben, können Sie ein Ingenieurbüro mit einer Baugrunduntersuchung beauftragen. Die Drahtsteinkörbe gibt es in verschiedenen Größen, Höhen und Längen. Sie können nach belieben mit verschiedensten Steinen gefüllt werden, dabei spielt es keine Rolle ob es sich hierbei um Natursteine handelt oder aber um runde Feldsteine. Wichtig ist nur das Sie verschiedene Größen auswählen um Ihrer Gabione eine möglichst blickdichte Lagerung zu geben. Die Wände sollten aller ein bis zwei Jahre mit einem Hochdruckreinigungsgerät abgesprüht werden um ihre Optik zu erhalten. Mit der Zeit werden sich sonst Moose und Unkraut zwischen den Steinen ansiedeln, weshalb die dichte Lagerung auch wieder wichtig ist. Vor dem Aufstellten sollte ein Vlies auf dem Boden verlegt werden, so verhindern Sie, dass Unkraut sich seinen Weg von unten durch die Gabione bahnt.

Einsatzmöglichkeiten

Wollen Sie verschiedene Ebenen in Ihr Grundstück bringen weil dieses eine Hanglage aufweist oder aber weil Sie von der Terrasse einige Schritte tiefer in den Garten gehen wollen? Dann eignen sich kleinere Gabionen. Wollen Sie sich keinen Holzzaun zulegen, der fast jährlich einen Anstrich benötigt? Auch dann können Sie Gabionen einsetzen. Diese wählen Sie in der Höhe Ihrer Wahl und verleihen Ihrem Grundstück so eine besonders feine Note. Natürlich sind diese Drahsteinkörbe kostenintensiver als ein gewöhnlicher Zaun, aber einen Zaun hat jeder. Sehr dekorativ rundet diese Mauer auch eine Sitzecke im grünen ab. Da diese auch teilweise bepflanzt werden kann. Denken Sie dabei jedoch daran, dass die Wurzeln sich in der Gabione vermehren und Sie wahrscheinlich ohne das leeren des Korbes keine Chance mehr haben werden die Wurzeln vollständig zu entfernen.

Weitere Dekorationsmöglichkeiten und Hinweise

Wollen Sie keine einheitliche graue oder braune Steingabione, dann füllen Sie Ihren Drahtkorb nach dem aufstellen doch mit verschieden farbigen Steinen und geben Ihrer Drahtsteinmauer so nochmal eine besondere Note. Es lassen sich auf diese Art und Weise verschiedenste Muster erstellen. Sie sollten bei Ihrer Steinauswahl auch darauf achten Witterungsbeständige Steine zunehmen, ansonsten könnten Sie bald Steine in Ihrer Wand haben sie stark nachdunkeln.

17. Januar 2015 |

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2012 - 2015 baufach-verzeichnis.de