Massivhaus oder Fertighaus

0

Ein eigenes Haus zu besitzen ist der Lebenstraum vieler Menschen. Mit Vorzügen wie großen Wohnraum, Geborgenheit, Rückzugsmöglichkeit und finanzieller Absicherung ist ein eigenes Haus in der Tat eine Investition für das Leben, welche als Traum angesehen werden kann. Wenn Sie auch ein eigenes Haus bauen möchten und die finanziellen Mittel dazu haben, stellt sich Ihnen vielleicht die Frage, ob Sie sich für ein Fertighaus oder für ein Massivhaus entscheiden sollen. Beide Hausarten haben Ihre Vorteile und ihre Nachteile, die in diesem Artikel näher erörtert werden.

Fertighaus oder Massivhaus, welche Hausart ist besser?

Die Frage, ob ein Fertighaus oder ein Massivhaus besser für einen geeignet ist, kommt immer auf den Anspruch des Eigentümers an. Beide Hausarten haben ihre Vorteile und Nachteile. Ein wichtiges Argument für ein Fertighaus ist beispielsweise die Bauzeit. Diese liegt bei etwa einem bis zwei Monaten, bis das Haus bezugsfertig ist. Ein Massivhaus dagegen hat eine Bauzeit von 6 bis 12 Monaten, je nach Größe und Qualität des Hauses. Dafür sind Sie bei der Gestaltung und bei der Materialwahl eines Massivhauses freier als bei einem Fertighaus. Ein Fertighaus wird nämlich von einem Bauunternehmen in Einzelteilen an den Bauort geliefert, um dort zusammengebaut zu werden. Diese Bestandteile des Hauses werden in Serie produziert und können nicht bis ins letzte Detail den Bedürfnissen des Besitzers angepasst werden. Sie können bei einem Fertighaus zwar die Größe und das Erscheinungsbild bestimmen, werden jedoch bei besonderen Wünschen wie speziellen Bögen oder Dachformen an gewisse Grenzen stoßen. Bei einem Massivhaus hingegen haben Sie nahezu grenzenlose Freiheiten bei der Gestaltung Ihres Hauses, vor allem wenn Sie sich von einem guten Architekten beraten lassen.

Abgesehen vom Design und der Bauzeit hat ein Massivhaus auch eine höhere Lebenserwartung und ist stabiler, da es größtenteils aus Beton oder Stein besteht. Bei einem Fertighaus hingegen ist der Anteil massiver Materialien geringer. Stattdessen werden häufig Holz und verschiedene neuartige Kunststoffe für den Innenausbau verwendet, welche beispielsweise eine geringere Trittschalldämmung bieten. Um dies zu vermeiden, sollten Sie bei einem Fertighaus auf solide Materialien setzen, welche neben einer hohen Stabilität auch gute Dämmeigenschaften bieten. Achten Sie vor allem auf die Hellhörigkeit der Wände, um später bei etwas höherer Lautstärke nicht gleich jedes Wort oder jeden Ton vom Nebenraum mitzubekommen.

Planung

Egal für welche Art von Haus Sie sich entscheiden, eine gründliche Planung ist bei beiden Hausarten von hoher Priorität. Wenn Sie sich für ein Fertighaus entscheiden, sollten Sie sogenannte Musterhäuser besichtigen, um sich einen besseren Eindruck von bestimmten Hausarten und Designs zu machen. Wenn Ihnen ein Design gefällt und Sie sich für dieses Design entscheiden, können Sie mit dem Bauunternehmen über bestimmte Änderungen und Anpassungen des Designs sprechen. Achten Sie bei der Planung des Hauses auch auf die Energieeffizienz, um später Heiz- und Kühlkosten zu sparen. Achten Sie außerdem auf die verwendeten Dachmaterialien, um ihr Haus vor Stürmen besser zu schützen. Neben Dachziegeln gibt es heutzutage auch Dachplatten, die an das Dach geklebt werden und dadurch nicht so leicht von einem Sturm abgedeckt werden können als Dachziegeln. Diese Dachplatten bestehen aus einem soliden Werkstoff, der sich Bitumen nennt. Wenn sie sich für ein Massivhaus entscheiden, haben Sie nahezu grenzenlose Freiheiten bei der Gestaltung Ihres Hauses. Sie sollten das Haus jedoch mit einem guten Architekten plane, außer Sie kennen sich gut in diesem Bereich aus und möchten Ihr neues Haus selbstständig entwerfen.

24. März 2015 |

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2012 - 2015 baufach-verzeichnis.de