Hauskauf: 5 Tipps, die zu beachten sind

0

Viele Menschen haben den Traum vom eigenen Haus. Zusammen mit anderen Menschen in einem Mehrfamilienhaus zu wohnen, belastet immer mehr Personen. Als zu nervig empfinden sie das Leben in einer Mietwohnung. Zu dünne Wände, zu laute Musik und allerlei andere Störfaktoren lassen den Wunsch nach einem Hauskauf größer werden. Dies ist allerdings ein großes Projekt, das nicht nur viel Energie, sondern auch reichlich Geld verschlingen kann. Beachten sollten Interessenten aus diesem Grund mehrere Hinweise, damit aus dem Traum am Ende des Tages kein Alptraum wird. Diese 5 Tipps helfen beim Hauskauf.

Recherchieren beim Hauskauf: unverzichtbar!

Zunächst einmal gilt es, sich bewusst zu werden: Möchte ich wirklich ein Haus kaufen oder baue ich mir lieber mein Traumobjekt? Manchmal stellen sich im Verlauf der Zeit derart viele und spezielle Wünsche heraus, dass das Wunschhaus unmöglich in der Umgebung existieren kann. Der Bau sollte dann keinesfalls übers Knie gebrochen werden. Ebenso der Kauf: Ausreichend Zeit zur Recherche einzuplanen ist sehr wichtig. Dabei dürfen und sollen möglichst viele Medien genutzt werden: von der klassischen Tageszeitung bis hin zum Internet. Ein Immobilienmakler kann ebenfalls helfen. Allerdings steigt dann die finanzielle Belastung, da im Erfolgsfall eine Provision fällig wird.

Ist das perfekte Haus gefunden, gilt es, die Lage genau unter die Lupe zu nehmen. Nicht nur die Frage der Familienplanung, sondern auch die generelle Wirtschaftsstärke der Region ist zu beachten. Besonders interessant sind zum Beispiel auch kurze Wege zu Einkaufscentern, Schulen, Kitas und großen Firmen, die als potenzielle Arbeitgeber in der Zukunft fungieren könnten.

Jeglichen Druck vermeiden

Ein Hauskauf realisieren die meisten Menschen nur ein einziges Mal in ihrem Leben. Daher ist es wichtig, dass alle Entscheidungen, die mit diesem Vorhaben in Verbindung stehen, korrekt getroffen werden. So sollte der Makler beziehungsweise der Verkäufer des Hauses niemals die Oberhand gewinnen. Interessenten dürfen sich nie unter Druck setzen lassen. Fadenscheinige Ausreden wie „Dann verkaufe ich das Haus eben an das andere nette Ehepaar“ sollen lediglich zu einer schnellen Entscheidung drängen. Auch der Makler hat natürlich ein Interesse daran, so schnell wie möglich Nägel mit Köpfen zu machen. Vorsicht davor! Hinzu kommt die finanzielle Belastung. Auch wenn zeitliche Vorgaben nach dem Muster „Bis dann müssen Sie aber kaufen, sonst bekommt das Haus jemand anderes“ im Raum stehen: Die Finanzen sollten immer genau durchgerechnet werden, um ein Desaster zu vermeiden.

Drum prüfe, wer sich beim Hauskauf bindet

Der Kauf eines Hauses ist im Idealfall eine Entscheidung für das gesamte Leben. Aus diesem Grund sollten vor der Vertragsunterzeichnung noch einmal wichtige Parameter bedacht, recherchiert und geprüft werden. So gilt es, bereits bestehende Mängel, den Notarvertrag sowie weitere Vorlasten zu prüfen. Sollte es sich um ein Objekt aus einer Zwangsversteigerung handeln, muss der bisherige Eigentümer ausgezogen sein. Nicht selten klammern sich dann Mittellose an ihr ehemaliges Haus und verkomplizieren den Einzug des neuen Eigentümers. Wer Interesse am Kauf eines Hauses hat, der sollte einmal auf www.immovista.de vorbeischauen.

31. März 2015 |

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2012 - 2015 baufach-verzeichnis.de